In unserem Podcast-Format besprechen Christopher, Marc und Lukas in dieser Folge die doch recht erfolgreichen Spiele gegen Hoffenheim und Hannover. Wie immer arbeiten wir das gesamte Spiel  auf und reden über die wichtigsten Szenen und Spieler. Außerdem teilen wir euch unsere Eindrücke von der Mitgliederversammlung und unsere Meinung zur neuen Europa League 2 mit.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Hören und freuen uns auf euer Feedback. Teilt den Podcast gerne mit euren Freunden, der Familie oder Bekannten.

#hahohe #podcast #herthabsc #bundesliga #herthabase

 

3 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Zum Laufen von Keuter : Wie auf der MV angesprochen traf am 24.10.18 zu dem um 18.00 Uhr angesetzten Treffen der OFC von @HerthaBSC @paulkeuter erst um 18.25 ein. Das Treffen war von der KGaA veranstaltet worden, wobei Keuter als Redner und Dialogansprechpartner angekündigt wurde.

-> 25 Min. zu spät. Jeder aus der Jugend bei jedem Fußballverein muss auf Anordnung seines Trainers pro Minute 1 Platzrunde laufen.

Keuter übt als Mitglied der Geschäftsleitung der KGaA eine Vorbildfunktion aus. Daher ist es eigentlich eine Selbstverständlichkeit, dass er sich bei den Platzrunden nicht ausnimmt, will er eine Autorität bleiben.

Keuter gab später an, dass der Verkehr zu dicht gewesen sei. Zecke sagt zu so einer Antwort immer, dann müsse man halt! 1 Stunde eher los fahren.

Antworten

    Moin, vielen Dank für deinen Kommentar und schön, dass du uns hörst.

    Sicherlich ist es richtig, dass ein zu spätes Kommen nicht die feine Art ist und ich bin auch völlig bei dir, dass ein zu starker Verkehr hier keine Ausrede sein kann. Allerdings habe ich den Eindruck, dass es bei dieser Anmerkung darum ging Keuter erneut zu deffamieren, bzw. an den Pranger zu stellen.

    Zudem denke ich, dass man zwischen Treffen von Fangruppen und Trainings von Jugendmannschaften unterscheiden muss. Welchen Sinn sollte es ergeben, dass Keuter 25 Runden auf einem Sportplatz dreht? Die Jugend wird dadurch fitter, bei Herrn Keuter hilft uns das allerdings wenig.

    Ich bin auch ein sehr pünktlicher Mensch und erwarte das auch von meinen Mitmenschen. Wenn Herr Keuter an diesem Abend seine Rolle als Redner und Dialogsprechpartner wahrnehmen konnte und sich auch bei den Anwesenden entschuldigt hat, muss man diese Sache nicht so hoch hängen. Ich finde es wichtig, wenn Vertreter des OFCs Herrn Keuter nahelegen beim nächsten Treffen pünktlich zu sein. Das sollte Selbstverständlich sein und wäre auch ein Zeichen, dass ihm diese Treffen wichtig sind. Ob diese Erwähnung jetzt auf einer ordentlichen Mitgliederversammlung ihren richtigen Platz hat, bezweifle ich jedoch stark.

    Allgemein sehe ich, dass sich unter vielen Hertha Fans Keuter als Person allen Übels herausgepickt wird. Das empfinde ich als nicht besonders menschlich und meiner Meinung nach ebensowenig zielführend. Sollte sich herausstellen, dass Herr Keuter bei jeder Gelegenheit nicht pünktlich erscheint, kann man dies sicher öffentlich anmerken und eine Besserung fordern. Ob dann Strafrunden der richtige Weg sind ihm so eine Unart auszutreiben…?

    Beste Grüße und HA HO HE
    Lukas

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü