DFB-Pokal-Achtelfinale als Heimspiel im Olympiastadion. Live-Übertragung in der ARD – ganz Deutschland sieht zu. Größer könnte die Bühne für Hertha BSC am Mittwochabend nicht sein und größer könnte auch der Gegner nicht sein: Pokalrekordsieger FC Bayern München. 

Um entsprechend auf den Pokalknaller vorbereitet zu sein, haben wir mit der Bayern-Anhängerin und angehenden Sportjournalistin Celine über die aktuelle Situation der Münchener gesprochen.

Bayern und Kovac – wird das nochmal was?

Foto: Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images

Der FC Bayern München hat in Leverkusen am 20. Spieltag bereits die vierte Saisonniederlage kassiert. In den letzen drei Spielzeiten waren es am Ende jeweils nur vier oder weniger. Für ihre Verhältnisse läuft es für die Bayern also mehr als ungenügend. Trainer Niko Kovac konnte nach anfänglichen Schwierigkeiten die Leistung seiner Mannschaft zwischenzeitlich stabilisieren. Nach der Winterpause sollte dann mit neuen Kräften (auch im personellen Bereich, die dann jedoch ausblieben) durchgestartet und angegriffen werden. Die ersten beiden Spiele gegen Hoffenheim und Stuttgart konnten auch gewonnen werden, jedoch gab es auch in diesen Spielen wieder die altbekannten Schwächephasen. Besonders nach Gegentoren verliert das Team von Kovac zeitweise den Faden. “Die beiden Spiele gegen Stuttgart und Leverkusen haben gezeigt, dass Bayern noch immer mit denselben Problemen zu kämpfen hat wie im Herbst. Ein solcher Einbruch wie nach der frühen Führung gegen Stuttgart darf nicht passieren, auch wenn man die deutliche Steigerung in der zweiten Halbzeit als Fortschritt sehen konnte.”

Mit der Niederlage gegen Bayer Leverkusen wurde wohl die Vorentscheidung in der Meisterschaft getroffen. Mit sieben Punkten Vorsprung hat der BVB einen großen Schritt im Meisterschaftsrennen gemacht – die Bayern haben jetzt nur noch theoretische Chancen auf diesen Titel. Celine spricht die derzeitigen Probleme der Bayern klar an: “Gegen Leverkusen hat man nun wieder eine Partie aus der Hand gegeben, indem vorne die Chance nicht konsequent zu Ende gespielt wurden und man gegen den Ball keine Ordnung hatte.” Besonders das Angriffspressing der Leverkusener hat die Bayern enorm unter Druck gesetzt. Celine nimmt in der derzeitigen Situation den Trainer klar in die Verantwortung: “Es liegt an Kovac, Lösungen für diese Nachlässigkeiten im Abwehrverhalten zu finden, ansonsten wird man spätestens gegen Liverpool ein böses Erwachen erleben.”

Last chance DFB-Pokal?

Meisterschaft adé und in der Champions League trifft der FC Bayern im Achtelfinale auf den FC Liverpool. Eine Mannschaft in einer sehr guten Verfassung in dieser Saison und einem unglaublichen Angriffspressing. Man darf sagen, dass hier die Chancen für die Bayern in ihrer derzeitigen Situation eher gering sind.

Müssen Sie schon bald über das Schicksal von Kovac bei den Bayern entscheiden? Foto: Matthias Hangst/Bongarts/Getty Images

Der DFB-Pokal ist für Bayern also die letzte realistische Möglichkeit, in dieser Spielzeit einen Titel zu gewinnen. “Der Pokal ist eine gute Chance, um die Saison zu einem versöhnlichen Ende zu bringen.” Celine sieht die Mannschaft auch motiviert und fokussiert genug, um das Achtelfinale in Berlin zu gewinnen. “Nach dem verlorenen Finale gegen Eintracht Frankfurt im letzten Jahr ist das Team sowieso schon motiviert, den Pokal zu gewinnen, und dieser Einstellung wird die Niederlage in Leverkusen keinen Abbruch getan haben.”

Vergeben die Münchener durch eine Niederlage auch die letzte realistische Titelchance, könnte dies das Ende von Kovac bei Bayern bedeuten. Die Frage ist jedoch, wie schnell beziehungsweise wann die Bayern-Bosse die Reißleine ziehen würden. Celine hat hier eine eindeutige Meinung: “Entlässt man ihn nun mitten in der Saison, müsste sich der Vorstand eingestehen, damals falsch gehandelt zu haben, und diese Blöße würde man sich nicht geben wollen. Da wäre eine Trennung am Saisonende wahrscheinlicher.”

 

Der sehr zu empfehlende Bayern-Blog “Mia san Rot” hat zu u.a. dem anstehen Pokal-Spiel in Berlin einen Podcast aufgenommen und dabei auch Hertha-BASE-Redakteur Marc um seine Meinung zu verschiedenen Themen gebeten:

Ohne Neuer aber mit zwei Rückkehrern nach Berlin

Thiago könnte gegen Hertha BSC in die Startelf zurückkehren. Foto: Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images

Stammtorwart Manuel Neuer konnte wegen einer Daumenverletzung nicht gegen Leverkusen spielen und wird wohl auch gegen Hertha BSC ausfallen. Auch Arjen Robben wird in Berlin fehlen. Dafür kehren nach längeren Verletzungen Franck Ribery und Thiago zurück. Der von Kovac hoch geschätzte Thiago scheint eine Option für die Startelf am Mittwoch zu sein. “Sollte Thiago seine muskulären Probleme bis dahin überstanden haben, rechne ich mit größtenteils denselben Spielern wie schon gegen Hoffenheim und Stuttgart.” Dass Kovac groß rotieren wird, glaubt Celine nicht: “Nachdem man ihn im Herbst dafür kritisiert hatte, zu ausgiebig zu rotieren, glaube ich, dass Kovac gegen Hertha nur kleine personelle Veränderungen treffen wird.”

Bayern wird wahrscheinlich in einem 4-1-4-1 oder 4-2-3-1 auftreten, spannend wird sein, wen Kovac in der Mittelfeldzentrale für Thiago rausnimmt. James war eigentlich einer der besseren Spieler im Spiel gegen Leverkusen. Auch Goretzka scheint endlich eine Rolle im Bayern-Mittelfeld gefunden zu haben und somit unverzichtbar.  Denkbar ist aber auch, dass Kimmich wieder zurück auf die Rechtsverteidigerposition rutsch und so ein Platz für Thiago frei wird.

Hertha als unbequeme Herausforderung

Dardai arbeitet an einen Plan, um die Bayern zu besiegen. Foto: Boris Streubel/Bongarts/Getty Images

Was die vergangenen Spiele gezeigt haben, ist der Umstand, dass es derzeit auszureichen scheint, Bayerns Plan A zu verhindern. Um das zu erreichen, will Dardai die kreativen Spieler der Bayern aus dem Spiel nehmen und so das gegnerische Ballbesitzspiel entschärfen. Die jüngst starken Leistungen der Herthaner gegen Bayern haben auch bei Celine Eindruck gemacht: “Hertha ist niemals angenehm zu spielen, das hat man in den letzten Spielen gesehen. Unter Dardai ist vor allem eine gewisse Aggressivität zu beobachten, mit der Bayern offenbar Probleme hat.”

Für Celine müssen die Münchner besonders auf Herthas derzeitigen Toptorjäger Ondrej Duda achten: “Duda hat zuletzt mehrfach gegen Bayern bewiesen, dass Fehler in der Abwehr von ihm eiskalt ausgenutzt werden.” Besonders Dudas spezielle Art, Tore zu erzielen, könnte für Bayern gefährlich werden.

Obwohl Bayern die sieben der letzten acht Spiele in der Liga ungeschlagen blieb, haben sie die Aura der Unantastbaren aus früheren Zeiten verloren. Das könnte für Hertha BSC eine Chance sein, vor heimischen Publikum für eine Überraschung zu sorgen. Eine Wiederholung des grandiosen Heimsieges gegen die Bayern im vergangenen September scheint nicht unmöglich zu sein. Pal Dardai glaubt daran, die Bayern ins Elfmeterschießen zwingen zu können. Celine hingegen geht davon aus, das sich die Bayern in regulärer Spielzeit mit 2:1 durchsetzen und somit die Chance auf den Gewinn des DFB-Pokals bewahren.


1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

[…] Vor dem Pokalspiel Hertha – Bayern sah die Welt beim FC Bayern noch düster aus. Bei einem Pokalaus hätte Cheftrainer Niko Kovac spätestens am Saisonende der Rausschmiss gedroht. Die Meisterschaft schien bereits entscheiden, die Aufgabe “Liverpool” in der Champions League quasi unlösbar. Tobias hat jedoch an das Team geglaubt: “Ich habe dem Team definitiv eine Leistungssteigerung zugetraut. Kovac konnte durch die Umstellung auf ein 4-2-3-1 für mehr Stabilität sorgen.” Es ist aber noch nicht alles perfekt bei den Bayern “Ich sehe die aktuelle Lage etwas kritisch. Zwar spielen die Bayern stärker als noch in der Hinrunde, jedoch sind die Leistungen keinesfalls stabil. Allein die vielen Gegentore in der Rückrunde sprechen eine deutliche Sprache. Die Mannschaft wirkt vor allem nach Führungen nicht immer stabil.” Die Bayern sind also immer noch verwundbar! Hertha darf sich also auch nach einer Bayernführung nicht aufgeben und muss am Samstag durchgehend Druck machen. […]

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü